Deutsche Küste > Elbe






Leuchtfeuer Pagensand-Süd

Geogr. Lage: 53°39´54,5´´N 9°31´38,5´´O    Standort: Südspitze von Pagensand    In Betrieb seit: 1934    Beseitigt: 2015




1934

Feuer wird angezündet
[NfS. Nr. 3194 v. 25.8.1934]

Zeit der Ausführung: Voraussichtlich im November 1934 ...
Leuchtfeuer Pagensand-Süd probehalber in Betrieb genommen

Feuer angezündet
[W-A. Hamburg 23.11.1934; (NfS. Nr. 4643 v. 1.12.1934)]






Geogr. Lage: 53°39´54,5´´N 9°31´38,5´´O, auf der südlichen Spitze der Insel Pagensand
Karteneintragung: Blk. Grp.(4) w. & r.
Kennung: Unbewachtes Blinkfeuer mit einer Gruppe von vier Blinken, Wiederkehr 23s, und weißem und rotem Sektor
Feuerhöhe über Wasser: 11,1 m
Sichtweite: Weiß 11,5, rot 8,5 Sm.
Feuerträger: Sechsseitige, abgestumpfte Pyramide aus Beton, mit 4,5 m hohem, schwarzem Gaskessel mit rotem, waagerechten Streifen. Auf dem Gaskessel eine schwarze Laterne mit rotem, waagerechtem Streifen und Umgang.
Höhe des Bauwerks: 12 m
Sektoren:

   Weiß von rw. 193° über W, N und O bis rw. 157,5°,
   rot von rw. 157,5° über S bis rw. 193°.

Das Feuer brennt zunächst probeweise mit Flüssiggas.




Anstrich (berichtigt)
[NfS. Nr. 4727 v. 8.12.1934]

Feuerträger:

Unterbau in Form einer sechsseitigen, abgestumpften Pyramide aus Beton, darauf ein etwa 4,5 m hoher Gaskessel mit schwarzer Laterne mit zwei roten Querstreifen (der Pagensand Nord-Feuerträger trägt einen roten Querstreifen) und Umgang.

1935
Leuchtfeuer Pagensand-Süd endgültig in Betrieb genommen

Feuer endgültig angezündet
[W-A. Hamburg 11.1.1935; (NfS. Nr. 163 v. 19.1.1935)]

Geogr. Lage: 53°39´55´´N 9°31´39´´O
Angaben: Das Blk. Grp.(4) w. & r. ist endgültig in Betrieb genommen worden.

1939
Mit Kriegsausbruch wurden die Leuchtfeuer der Elbe gelöscht

Sonder NfS Nr. 19 vom 19.9.1939 Und NfS Nr. 3811 vom 16.9.1939)

Feuer gelöscht
[Sonder-NfS. Nr. 19 v. 19.9.1939+NfS. Nr. 3811 v. 16.9.1939]

Folgende Feuer sind dauernd gelöscht und können nicht angefordert werden:

... Pagensand Nord, Mitte, Süd ...

1950

   Pagensand-Süd (Nr. 986), auf der S-Spitze der Insel

Geogr. Lage: 53°40´N 9°32´O
Kennung: Blk. Grp.(4) w & r.
Feuerhöhe über Hochwasser: 11,1 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 12 m
Tragweite:9,5/6,5 sm
Beschreibung: Schwarzer, sechseckig, abgestumpft pyramidenförmiger, mit Basalt verblendeter Betonunterbau; darauf ein 4,5 m hoher Gaskessel mit Laterne und Umgang. Kessel und Laterne sind schwarz mit zwei roten Querstreifen.

1954

Anstrich Süd-Feuers wird geändert
[WSA Hamburg, 24.VI.1954 (13.); (NfS. Nr. 2400 v. 26.6.1954)]

Zeit der Ausführung: Demnächst; ohne weitere Nachricht







Geogr. Lage: Ungf. 53°40´N 9°32´O
Angaben: Der Feuerträger erhält roten Anstrich mit zwei schwarzen Ringen und grüner Laternenhaube.
Die schwarzen Ringe sind mit schmalen, weißen Streifen gegen den roten Anstrich abgesetzt.

1972

   Pagensand-Süd (B1506/09035)




Geogr. Lage: 53°40´N 9°32´O
Kennung: Blk. (4) 4 s, w/r. -25s
Höhe über Wasser: 11 m
Höhe über Erdboden: 12 m
Tragweite: 7/5 sm
Beschreibung: Roter Behälter mit zwei schwarzen Bändern auf Unterbau, roter Laterne mit grüner Haube

1992
Pagensand-Süd in Leitfeuer geändert

Feuer geändert
[WSA Hamburg 40/92 (NfS. 26 v. 26.6.1992]

Pagensand-S mit LFl. 6s, 11m 7M, auf 53°39,9´N 9°31,6´E
1995
Feuerträger umfassend saniert
2009

   Leitfeuer Pagensand-Süd (B1506)








Geogr. Lage: 53°40´N 9°32´O
Kennung: LFl. 6 s
Höhe über Wasser: 11 m
Höhe über Erdboden: 12 m
Tragweite: 7 M
Beschreibung: Roter Turm auf Unterbau mit Laterne und Umgang

2014

Ausfall der Kabelzuführung
[WSA Hamburg]

Nach einer Störung der Energiezuführung zum Leuchtfeuer wurde als Übergangslösung eine "Tonnenbefeuerung" vor Ort realisiert.









Für die Energiegewinnung wurde ein Seezeichenkompaktaufsatz auf dem Turmsockel abgestellt und die "LED Seelaterne MB6" in der Laterne montiert.
2015
Leuchtfeuerträger Pagensand-Süd am 13.04.2015 außer Betrieb genommen und beseitigt












⇒ Video Vom Pagensand zum Museumshaven Oevelgönne


Kartenänderung
[BfS. 91/15; WSA Hamburg, 16.09.2015] © ELWIS

Geogr. Lage: Pagensand-Süd
Zeit der Ausführung: ab sofort
Gültig von: 16.09.2015
Gültig bis: 14.10.2015
Angaben:

Das Leuchtfeuer Pagensand Süd (Nr. 310940) wurde baulich verändert.
Beschreibung des Feuerträger neu: Feuerträger, rot (7 m)
Position ist unverändert: 53°39,82´N 009°31,58´E
Kennung ist unverändert: LFl. W. 6s
Höhe ist neu: 10 m
Tragweite ist unverändert: 7 M
Sektor ist unverändert: 193,0° - 157,5°


Das alte Leuchtfeuer im Museumshaven Oevelgönne angekommen


   Inzwischen ist der Leuchtfeuerträger zur Aufarbeitung in die Blohm & Voss-Werft transportiert worden, bevor er im Museumshafen Övelgönne als maritimes Denkmal aufgestellt wird.


Zurück im Museumshaven Oevelgönne am 10.10.2015

Nun muß nur noch das Fundament am endgültigen Standort hergestellt werden.

Endgültiger Standort im Museumshaven Oevelgönne





< < zurück