Deutsche Küste > Jade





Altes Leit- und Quermarkenfeuer Voslapp

Geogr. Lage: 53°36´20´´N-Br. 8°7´14´´O-Lg.    Standort: Voslapper Watt    Errichtet: 1907   
Gelöscht: August 1961   Beseitigt: Oktober 1961



   Nördlich von Wilhelmshaven, am Heppenser Fahrwasser, liegt im Jadebusen die langgezogene Geniusbank. Von 1877 bis 1919 lag hier das Feuerschiff "GENIUSBANK" auf Position.


1906

Voslapp-Leuchtturm im Bau
[NfS. No. 1786 v. 11.8.1906]

    Auf dem Watt bei Voslapp ist ein Leuchtturm im Bau.
Geogr. Lage: 53°36´20´´N 8°06,9´O
In der Nähe des Bauplatzes sind ein Prahm und andere Schuten verankert. Falls nachts gearbeitet wird, brennen auf dem Prahm mehrere größere Flammen.
1907
Leuchtfeuer Voslapp in Betrieb genommen

Voslapp-Feuer probeweise in Betrieb
[NfS. No. 1286 v. 8.6.1907]

    Auf dem im Bau befindlichen Voslapp-Leuchtturm wird das Feuer am 10.Juni 1907 ab probeweise — vorläufig ohne Gewähr — in Betrieb sein.
Geogr. Lage: 53°36´20´´N 8°06,9´O


Voslapp-Feuer dauernd in Betrieb
[NfS. No. 1474 v. 6.7.1907]

    1. Das bisher probeweise brennende Voslapp-Feuer ist dauernd in Betrieb genommen worden. ...
Die mt. Tragweite des weißen Feuers beträgt 14 Sm, die des roten Feuers 12 Sm.







    2. An der NO-Ecke des viereckigen, schwarzen Leuchtturms ist eine Nebelsignalglocke angebracht, die bei Nebel oder unsichtigem Wetter eine Gruppe von 2 Schlägen, Wiederkehr 30sek, gibt.

Die Nebelglocke wurde erhalten und steht zur Erinnerung im Gelände des WSA Wilhelmshafen.



Nähere Angaben
[NfS. No. 1892 v. 24.8.1907]

   Das Voslapp-Feuer brennt 20,0 m über H-Wss., ist mit einem Fresnelschen Gürtelapparat versehen und hat 3700 H.K. Lichtstärke.
Es befindet sich auf einem schwarzen, viereckigen, sich nach oben verjüngenden Turm, der auf 4 Pfeilern mit Diagonalverbänden ruht und eine runde, schwarze Laterne trägt.
Die Höhe des Turmes über dem Erdboden beträgt 25,6 m.
   Geogr. Lage: 53°36´20´´N-Br. 8°7´14´´O-Lg.
1914




Voslapp (2142), auf dem Watt vor dem Dorfe Voslapp

Geogr. Lage: 53°36´20´´N-Br. 8°7´14´´O-Lg.
Kennung: F. w. & r. & Blz. Grp., Petr.-Glühlicht
Höhe des Feuers über Hochwasser: 20 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 25,6 m
Angaben: Schwarzer, viereckiger, nach oben sich verjüngender Turm auf 4 Pfeilern mit Diagonalverbänden; runde, schwarze Laterne.
An der NO-Ecke des Turmes die Nebelglocke.


"Mündung der Jade & Weser", 1913

1939

Zu Ankerpeilungen für die auf Voslapp-Reede ankernden Schiffen stand nördlich vom Voslapp-Feuer die Bake.

Pegel-Bake zerstört
[NfS. Nr. 2134 v. 10.6.1939]

Geogr. Lage: 53°38´0´´N 8°5´48´´O, nördlich vom Voslapp-Leuchtturm
    Zur Bezeichnung der umgestürzten Bake ist eine weiße Spierentonne mit Osttoppzeichen am obigen Ort ausgelegt worden.
Geogr. Lage: 53°36´20´´N 8°06,9´O
In der Nähe des Bauplatzes sind ein Prahm und andere Schuten verankert. Falls nachts gearbeitet wird, brennen auf dem Prahm mehrere größere Flammen.
1947
Für den Einsatz von Flüssiggas wird ein liegender Tank eingebaut
1949

Tragweite geändert
[NfS. Nr. 316 v. 5.2.1949]

Geogr. Lage: Ungf. 53°36´N 8°7´O
Tragweite: Weiß 10,5, rot 7 sm.

Tragweite geändert
[NfS. Nr. 3208 v. 5.11.1949]; vgl. NfS. 49-316

Geogr. Lage: Ungf. 53°36´N 8°7´O
Tragweite: Weiß 13,5, rot 10,8 sm.
1950

Sektoren ztwl. geändert
[NfS. Nr. 1537+3280 v. 30.9.1950]

Geogr. Lage: Ungf. 53°36,3´N 8°7,1´O
Sektoren:

F.gn. von 162° bis 164°
F. von 164° bis 166°
F.r. von 166° bis 171,5° und weiter wie bisher

Tragweite: Grün 8,4 sm
Angaben: Die Sektoren Blz. Grp. (3) und Blz. Grp. (4) werden bis auf weiteres als F. gn und F. r. gezeigt.






Voslapp (Nr.: 2142), auf dem Voslapp-Watt.

Geogr. Lage: 53°36´N, 8°7´O.
Kennung: F. w. & r. & Blz. Grp.
Höhe des Feuers über Hochwasser: 20 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 25,6 m
Tragweite des Feuers: weiß 13,5, rot 10,2 Sm

Beschreibung des Leuchtfeuerträgers: Schwarzer, viereckiger, kegelförmiger Turm mit 4 Pfeilern mit Diagonalverbänden;
schwarze, runde Laterne.
An der NO-Ecke des Turmes die Nebelglocke.

1951

Sektoren wieder normal
[NfS. Nr. 740 v. 3.3.1951]; vgl. Nr. 50-3280

Geogr. Lage: Ungf. 53°36,3´N 8°7,1´O
Angaben: Die Sektoren werden, wie im Lfv. angegeben, gezeigt.
Die Nebelsignalstelle ist wieder in Betrieb.
1956

Anstrich wird geändert
[NfS. Nr. 3800 v. 13.10.1956]









Zeit der Ausführung: Etwa am 15. Oktober 1956; ohne weitere Nachricht
Geogr. Lage: Ungf. 53°36,3´N 8°7,1´O
Angaben: Der schwarze, viereckige Turm erhält ein 3,25 m breites, weißes Band.
1961
Altes Voslapp-Feuer gelöscht und beseitigt

Voslapp-Feuer gelöscht, Nebelschallsender beseitigt
[NfS. Nr. 3608 v. 26.8.1961]

Geogr. Lage: Ungf. 53°36,3´N, 8°07,1´O.


Leuchtturm Voslapp beseitigt
[N.f.S. Nr. 4733 v. 4.11.1961];
Frühere NfS.: 61—3608; B.

Geogr. Lage: 53°36´20´´N 8°07´05´´O, am Ort des beseitigten Leuchtturms
Karteneintragung: Steine


Hier stand im Watt 55 Jahre lang
der
Leuchtturm Voslapp
errichtet 1906 — 1907
als bemanntes Leitfeuer für das
Jade-Fahrwasser

abgebaut 1961
und ersetzt durch die ferngesteuerte Richtfeuerlinie Voslapp

Das Watt wurde 1971 — 1973 eingedeicht








Richt-, Leit- und Quermarkenfeuer Voslapp

Geogr. Lage: 53°35,0´N 8°07,9´O    Standort: Voslapper Watt     In Betrieb seit: 1961



1961
Neue Richtfeuerlinie Voslapp in Betrieb

Feuer angezündet
[N.f.S. Nr. 3608 v. 26.8.1961]; Frühere NfS.: 61—3138 (P)

1. Voslapp-Richtfeuer

   a) Unterfeuer

Geogr. Lage: 53°37´15,0´´N, 8°06´51,3´´O.
Kennung: Ubr. Grp. (3)
Feuerhöhe über Wasser: 15 m
Tragweite: 29 sm.
Feuerträger: 17,9 m hoher, schwarz-weiß waagerecht gestreifter, runder Turm mit roter Laterne und Radarreflektoren.


   b) Oberfeuer

Geogr. Lage: 53°34´59,2´´N, 8°07´54,6´´O.
Kennung: F.
Feuerhöhe über Wasser: 60,5 m
Tragweite: 31 sm.
Feuerträger: 61,3 m hoher, grauer, runder Betonturm.

Angaben: Die Feuer sind in 164,5° in Linie und führen von der Leucht-Glockentonne F bis zur Leuchttonne 12.


2. Quermarkenfeuer

Geogr. Lage: im Feuerträger des Oberfeuers.
Karteneintragung: F. w. & r. & gn., 9/6/5 sm
Feuerhöhe über Wasser: 20,2 m
Tragweite: 9,6/6,2/5 sm.

1962

Mit der Inbetriebnahme der neuen Richtfeuerlinie Eckwarden wurde die Befeuerung der Jade geändert:

Voslapp-Quermarkenfeuer, Sektoren geändert
[NfS. Nr. 2162+2663 v. 16.6.1962]

Geogr. Lage: Ungf. 53°35,0´N 8°07,9´O, im Feuerträger des Oberfeuers.
Sektoren: Sichtbar

weiß von 170° bis 183°
rot von 183° bis 192°
weiß von 192° bis 238°
grün von 238° bis 258°
weiß von 258° bis 310°

1972

   Unterfeuer Voslapp (B 1138/13295)

Geogr. Lage: 53°37´N 8°07´O
Kennung: Ubr. (3) -12s
Höhe über Wasser: 15 m
Höhe über Erdboden: 18 m
Tragweite: 23 (12) sm
Angaben: Schwarz-weiß gestreifter Turm, roter Laterne, im S-lichen Teil des Voslapp Watts.








Oberfeuer Voslapp (B 1138.1/13296)

Geogr. Lage: 53°35´N 8°08´O
Kennung: F. 6s
Höhe über Wasser: 60 m
Höhe über Erdboden: 61 m
Tragweite: 27 (20) sm
Angaben: Grauer, runder Turmam S-Ende des Watts


Quermarkenfeuer Voslapp

Geogr. Lage: im Feuerträger Nr. 13296
Kennung: F. w/r/gn.
Höhe über Wasser: 20 m
Tragweite: 9/6/5 sm


1973

Kennung geändert
[NfS. Nr. 2206+2568 v. 21.7.1973]

Voslapp-Richtfeuer

Unterfeuer 53°37,2´N 8°06,9´O
Oberfeuer 53°34,9´N 8°07,9´O

Karteneintragung: Jeweils Glt.
Angaben: Die Feuer sind gleichgängig.
1975

Voslapp-Richt- und Quermarkenfeuer zeitweilig verlöscht
[N.f.S. Nr. 812 v. 22.2.1975]; Frühere NfS.: 73—2568, 2

Geogr. Lage:

a) Ungf. 53°37,2´N 8°06,9´O, Unterfeuer
b) Ungf. 53°34,9´N 8°07,9´O, Ober- und Quermarkenfeuer.


Voslapp-Richt- und Quermarkenfeuer wieder angezündet
[N.f.S. Nr. 885 v. 1.3.1975];

1978

Sektoren des Quermarkenfeuers geändert
[NfS. 3366 v. 26.8.1978]

Geogr. Lage: 53°34,9´N 8°07,9´E
Sektoren: Sichtbar, weiß von 200° bis 228° und weiter wie bisher.
1984

Anstrich wird geändert
[WSA Wilhelmshaven, 29.08.1984; (NfS. Nr. 3723 v. 15.9.1984)]







Geogr. Lage: 53°34,0´N 8°07,0´E
Angaben: Bis voraussichtlich Ende September 1984 erhält der Feuerträger des Ober- und Quermarkenfeuers Voslapp einen rot-weiß waagerecht gestreiften Anstrich.
1986

Unterfeuer Voslapp (B 1138)

Geogr. Lage: 53°37´N 8°07´E
Kennung: Glt. 6s
Höhe über Wasser: 15 m
Höhe über Erdboden: 17 m
Tragweite: 24 (12) sm
Angaben: Schwarz-weiß gestreifter Turm mit roter Laterne.


Oberfeuer Voslapp (B 1138.1)

Geogr. Lage: 53°35´N 8°08´E
Kennung: Glt. 6s
Höhe über Wasser: 60 m
Höhe über Erdboden: 61 m
Tragweite: 27 (20) sm
Angaben: Rot-weiß waagerecht gestreifter, runder Turm mit zwei Umgängen unter dem flachen Dach.


Quermarkenfeuer Voslapp

Geogr. Lage: im Feuerträger Nr. B 1138.1

1992

Quermarkenfeuer Voslapp (B 1138.1)

Geogr. Lage: im Feuerträger Nr. 15881
Kennung: F. w/r/gn.
Höhe über Wasser: 20 m

1998
Quermarkenfeuer Voslapp gelöscht

Änderung
[NfS. 43 v. 23.10.1998]

Streiche

Quermarkenfeuer Voslapp F. WRG. auf 53°34,89´N 008°07,85´E
Oberfeuer Voslapp unverändert.
Ausführung: Ende Oktober/Anfang November 1998.

2003






Unterfeuer Voslapp (B 1138/18800)

Geogr. Lage: 53°37´N 008°07´E
Kennung: Iso. 6s
Höhe über Wasser: 15 m
Höhe über Erdboden: 17 m
Tragweite: 24 sm
Angaben: Roter, runder Turm mit zwei weißen Bändern, roter Laterne.









Oberfeuer Voslapp (B 1138.1/18801)

Geogr. Lage: 53°35´N 008°08´E
Kennung: Iso. 6s
Höhe über Wasser: 60 m
Höhe über Erdboden: 61 m
Tragweite: 27 sm
Angaben: Roter, runder Turm mit zwei weißen Bändern mit zwei Umgängen unter dem flachen Dach.

Lichtstark in der Rcht-F-L. 164,5°, gleichgängig

2011
Neuer Anstrich für das Oberfeuer Voslapp

   ⇒   Oberfeuer Voslapp

< < zurück