Deutsche Küste > Jade






Altes Leit- und Quermarkenfeuer Voslapp

Geogr. Lage: 53°36´20´´N-Br. 8°7´14´´O-Lg.    Standort: Voslapper Watt    Errichtet: 1907    Gelöscht: August 1961   Beseitigt: Oktober 1961




   Nördlich von Wilhelmshaven, am Heppenser Fahrwasser, liegt im Jadebusen die langgezogene Geniusbank. Von 1877 bis 1919 lag hier das Feuerschiff "GENIUSBANK" auf Position.


1906

Voslapp-Leuchtturm im Bau
[NfS. No. 1786 v. 11.8.1906]

    Auf dem Watt bei Voslapp ist ein Leuchtturm im Bau.
Geogr. Lage: 53°36´20´´N 8°06,9´O
In der Nähe des Bauplatzes sind ein Prahm und andere Schuten verankert. Falls nachts gearbeitet wird, brennen auf dem Prahm mehrere größere Flammen.
1907
Leuchtfeuer Voslapp in Betrieb genommen

Voslapp-Feuer probeweise in Betrieb
[NfS. No. 1286 v. 8.6.1907]

    Auf dem im Bau befindlichen Voslapp-Leuchtturm wird das Feuer am 10.Juni 1907 ab probeweise — vorläufig ohne Gewähr — in Betrieb sein.
Geogr. Lage: 53°36´20´´N 8°06,9´O


Voslapp-Feuer dauernd in Betrieb
[NfS. No. 1474 v. 6.7.1907]

    1. Das bisher probeweise brennende Voslapp-Feuer ist dauernd in Betrieb genommen worden. ...
Die mt. Tragweite des weißen Feuers beträgt 14 Sm, die des roten Feuers 12 Sm.







    2. An der NO-Ecke des viereckigen, schwarzen Leuchtturms ist eine Nebelsignalglocke angebracht, die bei Nebel oder unsichtigem Wetter eine Gruppe von 2 Schlägen, Wiederkehr 30sek, gibt.

Die Nebelglocke wurde erhalten und steht zur Erinnerung im Gelände des WSA Wilhelmshafen.



Nähere Angaben
[NfS. No. 1892 v. 24.8.1907]

   Das Voslapp-Feuer brennt 20,0 m über H-Wss., ist mit einem Fresnelschen Gürtelapparat versehen und hat 3700 H.K. Lichtstärke.
Es befindet sich auf einem schwarzen, viereckigen, sich nach oben verjüngenden Turm, der auf 4 Pfeilern mit Diagonalverbänden ruht und eine runde, schwarze Laterne trägt.
Die Höhe des Turmes über dem Erdboden beträgt 25,6 m.
   Geogr. Lage: 53°36´20´´N-Br. 8°7´14´´O-Lg.
1914

   Voslapp (2142), auf dem Watt vor dem Dorfe Voslapp





Geogr. Lage: 53°36´20´´N-Br. 8°7´14´´O-Lg.
Kennung: F. w. & r. & Blz. Grp., Petr.-Glühlicht
Höhe des Feuers über Hochwasser: 20 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 25,6 m
Angaben: Schwarzer, viereckiger, nach oben sich verjüngender Turm auf 4 Pfeilern mit Diagonalverbänden; runde, schwarze Laterne.
An der NO-Ecke des Turmes die Nebelglocke.


"Mündung der Jade & Weser", 1913

1939

Zu Ankerpeilungen für die auf Voslapp-Reede ankernden Schiffen stand nördlich vom Voslapp-Feuer die Bake.

Pegel-Bake zerstört
[NfS. Nr. 2134 v. 10.6.1939]

Geogr. Lage: 53°38´0´´N 8°5´48´´O, nördlich vom Voslapp-Leuchtturm
    Zur Bezeichnung der umgestürzten Bake ist eine weiße Spierentonne mit Osttoppzeichen am obigen Ort ausgelegt worden. Geogr. Lage: 53°36´20´´N 8°06,9´O
In der Nähe des Bauplatzes sind ein Prahm und andere Schuten verankert. Falls nachts gearbeitet wird, brennen auf dem Prahm mehrere größere Flammen.
1949

Tragweite geändert
[NfS. Nr. 316 v. 5.2.1949]

Geogr. Lage: Ungf. 53°36´N 8°7´O
Tragweite: Weiß 10,5, rot 7 sm.

Tragweite geändert
[NfS. Nr. 3208 v. 5.11.1949]; vgl. NfS. 07-316

Geogr. Lage: Ungf. 53°36´N 8°7´O
Tragweite: Weiß 13,5, rot 10,8 sm.
1950

Sektoren ztwl. geändert
[NfS. Nr. 1537+3280 v. 30.9.1950]

Geogr. Lage: Ungf. 53°36,3´N 8°7,1´O
Sektoren:

F.gn. von 162° bis 164°
F. von 164° bis 166°
F.r. von 166° bis 171,5° und weiter wie bisher

Tragweite: Grün 8,4 sm
Angaben: Die Sektoren Blz. Grp. (3) und Blz. Grp. (4) werden bis auf weiteres als F. gn und F. r. gezeigt.

   Voslapp (Nr.: 2142), auf dem Voslapp-Watt.


Geogr. Lage: 53°36´N, 8°7´O.
Kennung: F. w. & r. & Blz. Grp.
Höhe des Feuers über Hochwasser: 20 m
Höhe des Turmes über Erdboden: 25,6 m
Tragweite des Feuers: weiß 13,5, rot 10,2 Sm

Beschreibung des Leuchtfeuerträgers: Schwarzer, viereckiger, kegelförmiger Turm mit 4 Pfeilern mit Diagonalverbänden;
schwarze, runde Laterne.
An der NO-Ecke des Turmes die Nebelglocke.

1951

Sektoren wieder normal
[NfS. Nr. 740 v. 3.3.1951]; vgl. Nr. 50-3280

Geogr. Lage: Ungf. 53°36,3´N 8°7,1´O
Angaben: Die Sektoren werden, wie im Lfv. angegeben, gezeigt.
Die Nebelsignalstelle ist wieder in Betrieb.
1956

Anstrich wird geändert
[NfS. Nr. 3800 v. 13.10.1956]

Zeit der Ausführung: Etwa am 15. Oktober 1956; ohne weitere Nachricht
Geogr. Lage: Ungf. 53°36,3´N 8°7,1´O









Angaben: Der schwarze, viereckige Turm erhält ein 3,25 m breites, weißes Band.
1961
Altes Voslapp-Feuer gelöscht und beseitigt

Voslapp-Feuer gelöscht, Nebelschallsender beseitigt
[NfS. Nr. 3608 v. 26.8.1961]

Geogr. Lage: Ungf. 53°36,3´N, 8°07,1´O.


Leuchtturm Voslapp beseitigt
[N.f.S. Nr. 4733 v. 4.11.1961];
Frühere NfS.: 61—3608; B.

Geogr. Lage: 53°36´20´´N 8°07´05´´O, am Ort des beseitigten Leuchtturms
Karteneintragung: Steine


Hier stand im Watt 55 Jahre lang
der
Leuchtturm Voslapp
errichtet 1906 — 1907
als bemanntes Leitfeuer für das
Jade-Fahrwasser

abgebaut 1961
und ersetzt durch die ferngesteuerte Richtfeuerlinie Voslapp

Das Watt wurde 1971 — 1973 eingedeicht







Richt-, Leit- und Quermarkenfeuer Voslapp

Geogr. Lage: 53°35,0´N 8°07,9´O    Standort: Voslapper Watt     In Betrieb seit: 1961




1961
Neue Richtfeuerlinie Voslapp in Betrieb

Feuer angezündet
[N.f.S. Nr. 3608 v. 26.8.1961]; Frühere NfS.: 61—3138 (P)

1. Voslapp-Richtfeuer

   a) Unterfeuer

Geogr. Lage: 53°37´15,0´´N, 8°06´51,3´´O.
Kennung: Ubr. Grp. (3)
Feuerhöhe über Wasser: 15 m
Tragweite: 29 sm.
Feuerträger: 17,9 m hoher, schwarz-weiß waagerecht gestreifter, runder Turm mit roter Laterne und Radarreflektoren.


   b) Oberfeuer

Geogr. Lage: 53°34´59,2´´N, 8°07´54,6´´O.
Kennung: F.
Feuerhöhe über Wasser: 60,5 m
Tragweite: 31 sm.
Feuerträger: 61,3 m hoher, grauer, runder Betonturm.

Angaben: Die Feuer sind in 164,5° in Linie und führen von der Leucht-Glockentonne F bis zur Leuchttonne 12.


2. Quermarkenfeuer

Geogr. Lage: im Feuerträger des Oberfeuers.
Karteneintragung: F. w. & r. & gn., 9/6/5 sm
Feuerhöhe über Wasser: 20,2 m
Tragweite: 9,6/6,2/5 sm.

1962

Mit der Inbetriebnahme der neuen Richtfeuerlinie Eckwarden wurde die Befeuerung der Jade geändert:

Voslapp-Quermarkenfeuer, Sektoren geändert
[NfS. Nr. 2162+2663 v. 16.6.1962]

Geogr. Lage: Ungf. 53°35,0´N 8°07,9´O, im Feuerträger des Oberfeuers.
Sektoren: Sichtbar

weiß von 170° bis 183°
rot von 183° bis 192°
weiß von 192° bis 238°
grün von 238° bis 258°
weiß von 258° bis 310°

1972

   Unterfeuer Voslapp (B 1138/13295)

Geogr. Lage: 53°37´N 8°07´O
Kennung: Ubr. (3) -12s
Höhe über Wasser: 15 m
Höhe über Erdboden: 18 m
Tragweite: 23 (12) sm
Angaben: Schwarz-weiß gestreifter Turm, roter Laterne, im S-lichen Teil des Voslapp Watts.








Oberfeuer Voslapp (B 1138.1/13296)

Geogr. Lage: 53°35´N 8°08´O
Kennung: F. 6s
Höhe über Wasser: 60 m
Höhe über Erdboden: 61 m
Tragweite: 27 (20) sm
Angaben: Grauer, runder Turmam S-Ende des Watts


Quermarkenfeuer Voslapp

Geogr. Lage: im Feuerträger Nr. 13296
Kennung: F. w/r/gn.
Höhe über Wasser: 20 m
Tragweite: 9/6/5 sm


1973

Kennung geändert
[NfS. Nr. 2206+2568 v. 21.7.1973]

Voslapp-Richtfeuer

Unterfeuer 53°37,2´N 8°06,9´O
Oberfeuer 53°34,9´N 8°07,9´O

Karteneintragung: Jeweils Glt.
Angaben: Die Feuer sind gleichgängig.
1975

Voslapp-Richt- und Quermarkenfeuer zeitweilig verlöscht
[N.f.S. Nr. 812 v. 22.2.1975]; Frühere NfS.: 73—2568, 2

Geogr. Lage:

a) Ungf. 53°37,2´N 8°06,9´O, Unterfeuer
b) Ungf. 53°34,9´N 8°07,9´O, Ober- und Quermarkenfeuer.


Voslapp-Richt- und Quermarkenfeuer wieder angezündet
[N.f.S. Nr. 885 v. 1.3.1975];

1978

Sektoren des Quermarkenfeuers geändert
[NfS. 3366 v. 26.8.1978]

Geogr. Lage: 53°34,9´N 8°07,9´E
Sektoren: Sichtbar, weiß von 200° bis 228° und weiter wie bisher.
1984

Anstrich wird geändert
[WSA Wilhelmshaven, 29.08.1984; (NfS. Nr. 3723 v. 15.9.1984)]







Geogr. Lage: 53°34,0´N 8°07,0´E
Angaben: Bis voraussichtlich Ende September 1984 erhält der Feuerträger des Ober- und Quermarkenfeuers Voslapp einen rot-weiß waagerecht gestreiften Anstrich.
1986

Unterfeuer Voslapp (B 1138)

Geogr. Lage: 53°37´N 8°07´E
Kennung: Glt. 6s
Höhe über Wasser: 15 m
Höhe über Erdboden: 17 m
Tragweite: 24 (12) sm
Angaben: Schwarz-weiß gestreifter Turm mit roter Laterne.


Oberfeuer Voslapp (B 1138.1)

Geogr. Lage: 53°35´N 8°08´E
Kennung: Glt. 6s
Höhe über Wasser: 60 m
Höhe über Erdboden: 61 m
Tragweite: 27 (20) sm
Angaben: Rot-weiß waagerecht gestreifter, runder Turm mit zwei Umgängen unter dem flachen Dach.


Quermarkenfeuer Voslapp

Geogr. Lage: im Feuerträger Nr. B 1138.1

1992

Quermarkenfeuer Voslapp (B 1138.1)

Geogr. Lage: im Feuerträger Nr. 15881
Kennung: F. w/r/gn.
Höhe über Wasser: 20 m

1998
Quermarkenfeuer Voslapp gelöscht

Änderung
[NfS. 43 v. 23.10.1998]

Streiche

Quermarkenfeuer Voslapp F. WRG. auf 53°34,89´N 008°07,85´E
Oberfeuer Voslapp unverändert.
Ausführung: Ende Oktober/Anfang November 1998.

2003






Unterfeuer Voslapp (B 1138/18800)

Geogr. Lage: 53°37´N 008°07´E
Kennung: Iso. 6s
Höhe über Wasser: 15 m
Höhe über Erdboden: 17 m
Tragweite: 24 sm
Angaben: Roter, runder Turm mit zwei weißen Bändern, roter Laterne.









Oberfeuer Voslapp (B 1138.1/18801)

Geogr. Lage: 53°35´N 008°08´E
Kennung: Iso. 6s
Höhe über Wasser: 60 m
Höhe über Erdboden: 61 m
Tragweite: 27 sm
Angaben: Roter, runder Turm mit zwei weißen Bändern mit zwei Umgängen unter dem flachen Dach.

Lichtstark in der Rcht-F-L. 164,5°, gleichgängig

2011
Neuer Anstrich für das Oberfeuer Voslapp

   ⇒   Oberfeuer Voslapp

< < zurück